Gedenkbuch

Viele Angehörige der KLS wurden Opfer der NS-Diktatur - vor allem jüdische Mitschülerinnen und Lehrkräfte, aber auch andere Verfolgte, die entrechtet und gedemütigt, beraubt und vertrieben wurden, die nahe Angehörige oder – im schlimmsten Falle – selbst das Leben verloren haben.

Für sie alle möchten wir Stolpersteine verlegen lassen. Allerdings ist dies – aus verschiedenen Gründen – nicht in jedem Fall möglich, zudem ist die Aussage dieser Steine notwendigerweise sehr begrenzt.

Deshalb werden wir auf dieser Seite die Biographien der Opfer veröffentlichen, die von den Projektkursen Geschichte erforscht worden sind oder weiterhin erforscht werden. So geben wir den Opfern wenigstens ein Stück ihrer Identität und damit ihrer Würde zurück. Und sie mahnen uns, Freiheit, Demokratie und Menschenwürde zu verteidigen und gegen jede Form von Ausgrenzung und Rassismus vorzugehen.

Erweisen auch Sie den Opfern die Ehre, indem Sie sie nicht vergessen.

Ermordete


Elsie Berg

Elsie Berg wurde am 25.02.1923 in Köln geboren. 1933 feierte Elsie ihren 10. Geburtstag und kam auf die höhere Schule. Deshalb gehe ich davon aus, dass Elsie auch in diesem Jahr in die Sexta (Fünfte Klasse) der KLS kam.  mehr

Charlotte Gabel (geb. Weissberg)

Charlotte Weissberg wurde am 17. Januar 1907 in Köln (Rheinprovinz) in Deutschland geboren und war preußische Staatsbürgerin. Ihre Abiturprüfungen an der KLS legte sie Ostern des Jahres 1927 ab.   mehr

Alice von der Heyden (geb. Tuteur)

Alice Tuteur wurde am 23. September 1897 als Tochter einer Kaufmannsfamilie in Antwerpen geboren.  Sie besuchte die Königin-Luise-Schule und schloss 1916/17 mit Erlangen des Abiturs ab.  mehr

Paula Loeb

Paula Loeb wurde am 19. Juni 1876 in Köln geboren. Sie absolvierte ihre Ausbildung an der Lehrerinnenbildungsanstalt der städtischen höheren Mädchenschule in der St. Apern Straße. Damit ist die Königin-Luise-Schule gemeint, welche vor dem Krieg noch an der St. Apern Straße lag.   mehr

Liese Lotte Samuel

Liese Lotte Samuel (* 25.08.1923) war zur Zeit des Nationalsozialismus Schülerin an der Königin-Luise-Schule in Köln. Sie wurde, ebenso wie ihre Mutter und ihr Vater, in Auschwitz ermordet. Ihre Schwester Hannah Liese (*29.06.1920 ) war ebenfalls Schülerin an der KLS. Sie und ihr Bruder sind die einzigen aus ihrer Familie, die das Dritte Reich überlebten, da beide rechtzeitig nach London emigrierten.   mehr

Irmgard Anna Weiler

Irmgard Anna (oder auch Anni) Weiler wurde am 4.12.1907 in Bonn geboren. 1927 machte sie an der Königin-Luise-Schule in Köln ihr Abitur.  mehr

Überlebende


10. Februar 2019

Elsbeth von Ameln (geb. Pollitz)

Elsbeth Pollitz wurde am 16.06.1905 in Köln, genauer in der Kyffhäuserstraße 17, geboren. Sie besuchte die KLS von ca. 1922 bis 1925.  mehr

09. Februar 2019

Thea van Ameringen (geb. Juliard)

Thea Juliard wurde als Tochter von David Juliard, einem Kaufmann, und Rebecca Heimann, einer Handelskorrespondentin, am 20.4.1909 in Köln geboren. Ab welchem Zeitpunkt Thea die KLS besuchte, ist unbekannt. Sie könnte bereits mit 10 Jahren, also zu Ostern 1919, von der Grundschule auf die KLS gewechselt sein. Vielleicht hatte sie aber zunächst eine andere weiterführende Schule besucht und war erst später, zum Beispiel nach der Untersekunda (10. Klasse) auf die KLS gekommen.  mehr

08. Februar 2019

Stephanie Levi (geb. Strauss)

Stephanie Strauss wurde am 1. Januar 1903 in Köln als Tochter des Kaufmanns Maier und Wally Strauss geboren. Stephanie besuchte die Königin-Luise-Schule und laut ihren Angaben war ihr höchster Bildungsgrad ein “4y-highschool”-Abschluss. Diese Qualifikation entsprach in Deutschland dem Abitur.   mehr

07. Februar 2019

Sophie Marx

Sophie Marx wurde am 26.02.1905 geboren. Sophie startete 1911 mit vier Jahren Elementarschule auf der KLS, besuchte dann von 1915 bis 1921 das Lyzeum und schloss ihre Schullaufbahn 1922 nach einem Jahr Frauenschule ab.   mehr

06. Februar 2019

Marie Rhée

Marie Rhée wurde am 11.09.1922 in Köln als Tochter des jüdischen Anwalts Dr. Max Rhée und seiner nichtjüdischen Ehefrau Marie Hahn, geboren. Sie konnte 1941, aufgrund ihrer Klassifizierung als Kind einer „privilegierten Mischehe“, im letzten Jahrgang, in dem dies möglich war, ihr Abitur auf der KLS machen.  mehr

05. Februar 2019

Hannah Liese Samuel

Hannah Liese (*29.06.1920 ) war zur Zeit des Nationalsozialismus Schülerin an der Königin-Luise-Schule in Köln. Sie und ihr Bruder sind die einzigen aus ihrer Familie, die das Dritte Reich überlebten, da beide rechtzeitig nach London emigrierten. Ihre Schwester Liese Lotte Samuel (* 25.08.1923) war ebenfalls Schülerin an der KLS. Sie wurde, wie ihre Mutter und ihr Vater, in Auschwitz ermordet.  mehr

04. Februar 2019

Thea Schatz (geb. Zürndorfer)

Die ehemalige Schülerin der Königin-Luise Schule, Thea Zürndorfer, wurde am 24. Oktober 1908 in Ohligs bei Solingen geboren. Sie hat 1928 ihr Abitur an der Königin-Luise Schule bestanden.  mehr

03. Februar 2019

Liselotte Sussmann

Liselotte Sussmann wurde am 7. Dezember 1930 in Köln als einziges Kind eines jüdisch-protestantischen Paars geboren. Lieselotte wechselte im September 1941, unter Geheimhaltung ihrer Abstammung, auf die Königin-Luise-Schule in Köln.   mehr

02. Februar 2019

Eva Walker (geb. Alsberg)

Eva wurde am 12.07.1924 als Tochter des erfolgreichen Kaufmannes Alfred Alsberg (* 27.03.1883) und seiner Frau Martha Alsberg (geb. Eichengrün, * 29.02.1895) in Köln geboren. Eva Alsberg besuchte unsere Schule wahrscheinlich zwischen 1934 und 1937.  mehr

01. Februar 2019

Maria Wrist (geb. Frankenstein)

Johanne Maria Susanne Frankenstein wurde am 15. März 1919 in der Wohnung ihrer Eltern, im Kaiser-Wilhelm-Ring 24 in Köln, geboren - 14 Tage früher als erwartet, um 22.45 Uhr. Vermutlich 1933 wurden sie in die Unter-Tertia versetzt und besuchte die Königin-Luise-Schule.   mehr

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung zu. Weitere Informationen finden Sie auf unser Seite zum Datenschutz.