ETE

Europe Talking English (ETE)


Warum ETE?

Europa ist mehrsprachig. Das mühelose Beherrschen der Verkehrssprache Englisch, genauso wie die Verfügbarkeit weiterer Fremdsprachen, werden immer stärker eingefordert und vorausgesetzt.

In Europe Talking English arbeiten wir 3 Stunden pro Woche bilingual. Das bedeutet zum einen, dass nicht die Fremdsprache Gegenstand des Unterrichts ist, sondern wir „in der Sprache lernen“, das Englische nutzen um sozialwissenschaftliche Inhalte zu erarbeiten.

So bereitet ETE nicht nur auf die Oberstufe vor, z.B. auf den Englischleistungskurs, sondern auch auf Auslandsaufenthalte (summer jobs, work experience, au pair, Studium, etc.) und auf den internationalen Arbeitsmarkt.


Worum geht es in ETE?

In Europe Talking English arbeiten wir hauptsächlich in Projektzusammenhängen. Wir simulieren zum Beispiel Betriebsgründungen und verwenden für die innerbetriebliche Rechnungslegung Tabellenkal-kultionsprogramme, die Gesamtdarstellung der Firma und ihre Werbung wird in Form einer Website umgesetzt. Um allen Schülerinnnen und Schülern die entsprechenden technischen Fertigkeiten zu vermitteln, arbeiten wir auch mit außerschulischen Partnern zusammen.

Ein wesentliches Ziel ist der Erwerb von Grundkenntnissen im Bereich Wirtschaftsenglisch, die in Standardsituationen des Berufs- und Geschäftslebens vom Small Talk über den Geschäftsbrief bis hin zum Vorstellungsgespräch benötigt werden. Kommunikative Fertigkeiten werden mit Rollenspielen, Planspielen und Präsentationen in typischen Situationen eingeübt.

Am Ende der Jahrgangsstufe 9 können die Schüler an einer externen Sprachprüfung der London Chamber of Commerce and Industry (LCCI) teilnehmen, um die fachsprachliche Zusatzqualifikation "English for Business" zu erwerben.

Pro Halbjahr werden zwei Klassenarbeiten geschrieben, wobei eine Klassenarbeit durch eine Projektarbeit ersetzt werden kann.

Welche Schüler sollten das Fach wählen?

Man muss keine Eins in Englisch haben um im Angebot ETE Spaß und Erfolg zu haben. Im Gegenteil – der ETE-Unterricht bietet die Gelegenheit, die eigenen sprachlichen Fähigkeiten weiter auszubauen und zu verbessern.

Mitgebracht werden sollte die Bereitschaft, an der Sprachkompetenz in Englisch weiterzuarbeiten - dazu gehört es auch Fachvokabular zu lernen. Ebenso wichtig ist die Fähigkeit, sich in Gruppen- und Projektarbeit einzubringen. Hier sind Offenheit und kreative Ideen ebenso gewünscht wie selbständiges Arbeiten, welches manchmal auch zusätzliche Arbeit zu Hause bedeutet.

Grundlegende Kenntnisse in Office-Anwendungen werden vorausgesetzt. Zudem sollten sich die Schülerinnen und Schüler an gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Problemen und Fragestellungen interessiert zeigen.

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung zu. Weitere Informationen finden Sie auf unser Seite zum Datenschutz.