Machen die „Milchgesichter“ das Meisterstück?

Machen die „Milchgesichter“ das Meisterstück?

500 Schülerinnen und Schüler, 39 Schulen, ein Ziel: wer wird Meister des Milchcup-Tischtenniswettbewerbs 2018? Das klingt nach einer Aufgabe und Herausforderung für die Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer der KLS.

Den Pokal holen wir nicht ohne Schweiß, die Meisterleistung vollbringen wir nicht ohne Training. Deswegen heißt es seit Monaten für 15 Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen und drei Lehrer: auf in die Turnhallen  der KLS und hart schuften für den Erfolg. Lachen und Technikübungen, Spielen und Taktiktraining, Spaß und Regeln stehen auf dem Programm. Die Frage ist nur: Reicht die ganze Mühe und das Gelernte aus, um zum Schluss auch einen Pokal in die Höhe stemmen zu können? Es steht nur eins fest: Der Wettkampf wird hart.

Endlich ist es soweit. Die Wettkampfhalle in Brühl ist zum Bersten gefüllt mit Schülerinnen und Schülern. Sie kommen von  Kölner Schulen, aus Leverkusen, aus Brühl und anderen Städten des Regierungsbezirks Köln. Groß ist die Freude bei uns, endlich zeigen zu können, was wir gelernt haben. Im Gepäck haben wir unser Mädchen- (bestehend aus Merle, Sarah, Carla und Valeska) und Jungenteam (bestehend aus Tung, Marin, Jan, Simon und Magnus) und die guten Wünsche der KLS-Schulgemeinschaft. Es geht los mit der Gruppenphase für beide Teams. Souverän lösen sie ihre Aufgaben und lassen ihren Gegnern keine Chance. Schön mit anzusehen ist der Sportsgeist der Kinder, die nach einem Sieg die traurigen Unterlegenen trösten. Die Achtel- und Viertelfinale sind jetzt spannender und viel schwieriger. Die Gegner sind sehr gut  und gespickt mit Tischtennis Assen. Das Punkteverhältnis und Spielglück wechselt häufig. Aber mit dem jeweils anderen Team als lautstarke Fangemeinschaft im Rücken machen es unsere Jungs und Mädchen hervorragend. Jetzt stehen die Halbfinale an. Tung, Jan, Marin, Simon und Magnus spielen gegen das Jungenteam der ungeschlagenen Kölner Liebfrauenschule. Das Spielsätze sind hart umkämpft, aber die Jungs meistern die Aufgabe; Finale! Jetzt heißt es, Merle, Sarah, Carla und Valeska die Daumen zu drücken und mit dem zweiten Team ins Finale einzuziehen. Die Jungs stehen hinter der Bande und feuern die Mädchen an. 2:2 steht es schließlich nach Sätzen. Es kommt zum entscheidenden 5. Satz. Die Spannung ist zu greifen und fremde Schülerinnen und Schüler jubeln den beiden Teams zu. Auch das ist schön mit anzusehen. Beim letzten und entscheidenden Punkt stolpert eines unserer Mädchen und stützt sich reflexartig an der Platte ab. Ihr ist nichts passiert, aber es ist ein Regelverstoß und so verlieren wir tragisch das Mädchenhalbfinale. Aber wir haben mit den Jungs ja noch eine  Chance auf den Pokal.

Auf der Nachbarplatte pfeift der Schiedsrichter das Jungenfinale an. 500 Schülerinnen und Schüler stehen um die Platte oder auf der Tribüne, um das Finale zu sehen. Unser Gegner heißt „Gesamtschule Schlebusch“ aus Leverkusen. Die Mädchen feuern ihre Klassenkameraden an. Tung, Simon, Magnus, Marin und Jan geben alles. Es ist beeindruckend, was die Kinder alles zeigen. Die sehr guten Leverkusener lassen unsere Jungs laufen. Ganz knapp bekommen unsere Schüler nur die Bälle. Am Ende heißt es im Finale  der Jungs dann aber tatsächlich 3:0.

Wovon ein berühmter Kölner Fußballverein zur Zeit leider weit entfernt ist, das haben die Schüler der KLS geschafft: Sie sind Meister im Tischtennis auf Bezirksebene. Auch die Mädchen haben sehr gute Teams geschlagen und eine großartige Leistung vollbracht. Damit ist die Qualifikation geschafft für die Landesmeisterschaften in ein paar Wochen in NRWs Hauptstadt Düsseldorf. Bis dahin heißt es in den Turnhallen der KLS: Schweiß vergießen und schuften für den Erfolg, Lachen und Technikübungen, Spielen und Taktiktraining, einfach Spaß haben an der Aufgabe und der Herausforderung Milchcup Meisterschaft. Schließlich soll am Ende eine weitere Meisterleistung und ein Pokal stehen.


David Otten

 

Das Tischtennisturnier in Brühl

Wir waren dabei! Am Freitag, den 09.03.2018,  sind wir mit einem Mädchen- und einem Jungenteam nach Brühl gefahren. Auch die Kinder, die die ganze Zeit mit trainiert haben, aber leider nicht mitspielen konnten, durften mitfahren. Als wir ankamen, durften wir uns einspielen. Das erste Spiel verloren die Mädchen. Aber die Jungs gewannen jedes Spiel und holten somit auch gleich den 1. Platz – Herzlichen Glückwunsch. Die Mädchen gewannen die nächsten 2 Spiele. Beim dritten Spiel lagen die Nerven blank, denn dieses Spiel war wichtig, um weiterzukommen. Unsere Gegner bei diesem Spiel waren total fair. Deswegen gewannen wir dieses Spiel dann auch ganz knapp. Als es dann um den 3. Platz ging, verloren wir haarscharf. Das war echt schade, aber es gibt ja noch ein nächstes Mal, bei dem wir mitmachen können. Für die Jungs geht es jetzt weiter zu den Bezirksmeisterschaften.

Vielen Dank an Frau Gunther und Herrn Otten, die mit uns trainiert haben und uns zum Turnier begleitet haben.

Clara V., 5a

 

Zurück

Archiv "Aus dem Schulleben"

Ältere Artikel finden Sie HIER!