Gedenken zum Jahrestag der Reichspogromnacht

Gedenken zum Jahrestag der Reichspogromnacht

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 brannten in ganz Deutschland, also auch in Köln, Synagogen. Es wurden Wohnungen und Geschäfte von Mitbürgerinnen und Mitbürgern jüdischen Glaubens verwüstet und zerstört. Juden wurden auf offener Straße attackiert, beleidigt und geschlagen.

Zum Gedenken an diese furchtbaren Ereignisse möchten wir uns auch in diesem Jahr am Ort der für ehemalige jüdische Schülerinnen und Lehrerinnen der Königin-Luise-Schule verlegten Stolpersteine versammeln, um aller Opfer von Ausgrenzung, Verfolgung und Gewalt zu gedenken. Es geht uns dabei darum, die Erinnerung an ehemalige Mitglieder unserer Schulgemeinde wachzuhalten, aber auch daran zu erinnern, dass Diskriminierung und Rassismus auch heute noch traurige Realität des Zusammenlebens innerhalb der Gesellschaft sind. Damit möchten wir uns nicht abfinden, sondern deutlich machen, dass wir an der KLS uns für ein friedliches Miteinander einsetzen, in dem jeder gleich ist und frei von Ausgrenzung seinen Platz in der Gemeinschaft einnimmt. 

Dazu möchten wir uns am Freitag, den 8.11.2019, um 8:00 Uhr an den Stolpersteinen versammeln, um Blumen und Kerzen niederzulegen, innezuhalten und uns gegen jede Form der Gewalt auszusprechen. Alle Mitglieder der KLS-Schulgemeinde sind herzlich eingeladen, sich an diesem Gedenken zu beteiligen. Insbesondere gilt dies für die aktuellen und zukünftigen Patenklassen, aber natürlich auch für alle anderen Interessierten. Wer um 8:00 Uhr verhindert ist, kann selbstverständlich auch im weiteren Verlauf des Tages für sich selbst, mit einer Klasse oder einem Kurs seinen Teil zum Gedenken beitragen. 

 

 

Zurück

Archiv "Aus dem Schulleben"

Ältere Artikel finden Sie HIER!

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung zu. Weitere Informationen finden Sie auf unser Seite zum Datenschutz.