Ein buntes Bühnenprogramm und vielfältige Ergebnisse - Projekttage an der KLS vom 04.-06.02.2020

Ein buntes Bühnenprogramm und vielfältige Ergebnisse - Projekttage an der KLS vom 04.-06.02.2020

„Gemeinsam sind wir stark“ – mit diesem Titel startete die Klasse 6c mit ihrem Schwarzlichttheater, das durch eindrucksvolle Lichteffekte begeisterte, das Bühnenprogramm am Präsentationsnachmittag zum Abschluss unser diesjährigen Projekttage.

„Gemeinsam sind wir stark“ – das wäre aber auch ein passendes Motto für die drei Tage insgesamt, an denen man mal wieder sehen konnte, welche Leistungen und Ergebnisse eine Klasse gemeinsam erreichen kann. So wurden unsere Schülerinnen und Schüler zu Schauspielern, Bühnenbildnern, Tänzern und Schriftstellern und vom Klassenraum ging es auf die große Bühne. Dort wurden unsere Gäste mit einer modernen Inszenierung klassischer Märchen von unseren talentierten Schauspielern der Klasse 5b aufs Beste unterhalten, indem sie in den aktuellen Nachrichten aus dem Märchenland beispielsweise über die Anforderungen der Prinzen des 21. Jahrhunderts berichteten.

Auch die Klasse 5c beschäftigte sich während der Projekttage mit Märchen, hielt dabei allerdings an den klassischen Inhalten fest, die sie aber in Form von selbst gedrehten Kurzfilmen präsentierten. Der Drehort dafür waren mit Liebe zum Detail gebaute Märchenkästen, die Schauspieler selbst gebastelte Puppen, denen die Schülerinnen und Schüler ihre Stimme gaben.

Die Herausforderung einen Klassiker des englischen Theaters auf die KLS-Bühne zu bringen, stellte sich die Klasse 6b, die tatsächlich nach nur drei Tagen „The Tempest“ von Shakespeare in englischer Sprache und sogar mit Elementen des Shakespearean English vorführen und damit ihre Zuschauer beeindrucken konnte.

Klassisch und modern zugleich waren auch die Auftritte der Jahrgangsstufe 8, die nach drei Tagen Tanzunterricht sowohl mit einer Hip-Hop-Choreographie als auch mit Paartänzen auf die Bühne traten.

Auch für die Jahrgangsstufe 7 standen die Projekttage wieder unter einem sportlichen Motto. Nachdem die Schülerinnen und Schüler drei Tage lang auf Rollen und Kufen unterwegs waren, konnten selbst diejenigen, die zu Beginn noch behaupteten, nicht mitmachen zu können, da sie weder Inliner, Skateboard noch Schlittschuh fahren können, ihre sportlichen Erfolge bei einer abwechslungsreichen Choreographie unter Beweis stellen.

Einen literarisch-künstlerischen Schwerpunkt wählte die Klasse 6a, die nicht nur spannende Geschichten schrieb, sondern diese auch kreativ illustrierte, so dass die Schülerinnen und der Schüler dieser Klasse mit Stolz ihre ersten eigenen Bücher ausstellen konnten.

Mit dem Thema Müll beschäftigte sich in diesem Jahr die Klasse 5a, die neben einer Exkursion zu den AWB sich mit der Frage beschäftigte, was mit unserem Müll eigentlich passiert.

Für die Jahrgangsstufen 9, Q1 und Q2, die sich am Dienstag und Mittwoch mit der Berufs- und Studienorientierung, der Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und dem Schreiben der Facharbeit sowie mit der Vorbereitung auf die bevorstehenden Abiturprüfungen auseinandersetzten, stand nach der positiven Resonanz unseres Aktionstages im November am Donnerstag wieder „KLS Goes Green“ auf dem Programm. So konnten sich die Schülerinnen und Schüler an diesem Tag in zwölf jahrgangsübergreifenden Workshops erneut mit dem Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit beschäftigen, um ein noch größeres Bewusstsein für dieses für sie so wichtige Thema zu schaffen.

Im wahrsten Sinne von „KLS Goes Green“ packte die Gruppe zur Schulbegrünung tatkräftig an, so dass man bereits am Ende des Tages die Ergebnisse der ersten Pflanzaktionen sehen konnte und wir uns im Frühjahr auf eine blühende KLS freuen können.

Es gab verschiedene Exkursionen, wie z.B. zum Klärwerk Stammheim mit einer Führung der Wasserschule Köln zum Thema Abwasserreinigung: „Mikroplastik und Spurenstoffen auf der Spur“. Eine weitere Gruppe besuchte das Wasserwerk Westhoven, wo sich bei einer Führung und Experimenten alles um  das Thema  Trinkwassergewinnung und –aufbereitung drehte.

Der Besuch im Schokoladenmuseum thematisierte schwerpunktmäßig die Problematik des Fair Trade und des nachhaltigen Schokoladenanbaus.

Auch der Workshop zur veganen und vegetarischen Ernährung stieß auf sehr großes Interesse und endete nicht nur mit einem gemeinsam zubereiteten veganen Mittagessen, sondern auch mit einer selbst erstellten Sammlung von Rezeptideen, die auf unserer Homepage zu finden sind.

Die Verschwendung von Lebensmitteln und die Möglichkeiten, diesem Problem entgegenzuwirken, lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Foodsharinggruppe kennen, die sogar nach einem Besuch beim Verteiler mit „geretteten“ Lebensmitteln nach Hause gehen durften. Über die Nitratbelastung dieser Lebensmittel hätten unsere Experten eines weiteren Workshops Auskunft geben können, die als Laboranten die Nitratbelastung in Gemüse untersucht haben.

Bei einem konsumkritischen Stadtrundgang durch Köln wurden unseren Schülerinnen und Schüler viele neue Fakten nähergebracht und diese zum Umdenken angeregt, ebenso wie bei dem Workshop von Zero Waste, der viele hilfreiche Tipps zur Vermeidung von Müll gab. Neben dieser Unterstützung von externen Vereinen haben selbst eine ehemalige Schülerin und Eltern den Weg zur KLS gefunden, um einen Workshop zum Thema „Nachhaltigkeit im Badezimmer“ und „Green entrepreneurship“ anzubieten. 

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich für diese tolle Unterstützung aller externen Refereninnten und Referenten bedanken, die zu einem breiten Angebot und einer erfolgreichen Fortsetzung von KLS Goes Green beigetragen hat. Ausführlichere Berichte über die verschiedenen Workshops finden Sie ebenfalls auf unserer Homepage. 

Insgesamt können wir nach drei Tagen eifriger Arbeit und regen Treibens an der KLS stolz auf beeindruckende Aufführungen, kreative Ergebnisse und neu erworbene Kenntnisse sein.

Cr

 

Zurück

Archiv "Aus dem Schulleben"

Ältere Artikel finden Sie HIER!

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung zu. Weitere Informationen finden Sie auf unser Seite zum Datenschutz.