Vive l’amitié franco-allemande – Schüleraustausch 2017

Vive l’amitié franco-allemande – Schüleraustausch 2017

Zwei Wochen bei strahlendem Wetter pflegten 24 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Claudia Steinbuß und Tanja Voigt-Bock intensiv die deutsch–französischen Beziehungen. Die Schüler/innen lernten den jeweils anderen Alltag mit unterschiedlichen Essgewohnheiten und –zeiten, den Unterricht und das Leben der Jugendlichen und Familien kennen.

Vom 15.-20. Mai fuhren wir nach Cappelle-en-Pévèle an unser Partner-Collège Simone Veil. Cappelle ist eine Kleinstadt im idyllischen, landwirtschaftlich geprägten Umland von Lille. Neben einer Rallye durch die Altstadt Lilles standen ein Besuch der Zichorie-Kaffee-Fabrik „Leroux“ in Orchies und eine Wanderung zu einer alten Mühle auf dem Programm. Wir wurden sehr herzlich in den französischen Gastfamilien aufgenommen.

Mit noch frischen Eindrücken kamen die französischen Schüler/innen und ihre beiden Lehrerinnen Sophie Thibaut und Isabelle Gallet in der Woche vom 29.05.-02.06. nach Köln. Die französischen Jugendlichen waren besonders von der Großstadt Köln begeistert und zugleich überrascht, wie frei und selbständig sich unsere Kölner Schüler dort bewegen.

Sie besuchten den Dom, das Zeughaus und das Odysseum. Ein gemeinsames Picknick im Rheinpark bildete den Abschluss unseres Besuchsprogramms. Ein weiterer Höhepunkt war die Teilnahme an den diesjährigen Bundesjungendspielen im Kölner Südstadion, bei denen auch die französischen Schüler/innen Urkunden erhielten.

Der Austausch ist ein sehr gelungenes Projekt, mit dem die deutsch-französische Freundschaft nun in die dritte Generation weitergeht, ein wichtiges Zeichen für Europa in Zeiten von Brexit und von Populismus überschatteter Wahlen.

Wir möchten an dieser Stelle auch allen Eltern danken, die einen französischen Gast aufgenommen und ihn an ihrem Alltag haben teilhaben lassen.

Zurück

Archiv "Aus dem Schulleben"

Ältere Artikel finden Sie HIER!