Pop ist tot!? - Aus dem Programmheft

Pop ist tot!? - Aus dem Programmheft

Am 12. April 1954 nahm Bill Haley den Song „Rock Around The Clock“ auf. Das war die Geburtsstunde einer neuen Musik, die die Welt veränderte. Seither füllt die Popmusik Stadien und Konzerthallen, begleitet den Alltag von Abermillionen von Menschen über das Radio, hat die digitale Umrüstung von der Schallplatte über die Kassette bis hin zu CD, MP3 und Streaming-Diensten überlebt und über Jahrzehnte hinweg Unmengen an Titeln verkauft und zahlreiche Weltstars der Pop-Szene geboren.

Doch die ehrwürdigen Stars werden älter, viele sind in den letzten Jahren gestorben, die Popmusik scheint immer mehr nur noch aus Revivals zu bestehen. Ist die Pop-Musik nicht doch dem Tode geweiht?

Der Musik-Kurs der Q2 an der Königin-Luise -Schule hat diesen Gedanken zuende gedacht: die Pop Musik ist in unserem Stück eine leibhaftige Person und sie stirbt. Ursache: ungeklärt. Ein Team aus Detektiven und Gerichtsmedizinern setzt sich mit dem Fall auseinander. Zu Wort kommen Fans der Pop-Musik sowie ihre Gegner. Und auch die Eltern der Pop-Musik werden ihre Trauer über den Verlust noch einmal kundtun.

Untermalt werden die szenischen Einspielungen durch eine Vielzahl trauriger Songs. So möchte der Q2-Musik-Kurs der Pop-Musik eine liebevolle letzte Hommage für alle jenen Stunden gewähren, in der sie uns in guten wie in schlechten Zeiten ein wunderbarer Begleiter war.

Aber wer weiß? Vielleicht findet sich am Ende doch noch ein Weg zu einem Happy End ...

S. Knop

 

Zurück

Archiv "Aus dem Schulleben"

Ältere Artikel finden Sie HIER!