Informationsveranstaltung Aktion Tagwerk

Informationsveranstaltung Aktion Tagwerk

Am Montag, dem 23.01.17, fand im PZ eine Veranstaltung zum Thema Aktion Tagwerk für die sechsten Klassen statt. Die Aktion Tagwerk organisiert den sogenannten „Tag für Afrika“. Die Schüler, egal welcher Klassenstufe, haben an diesem Tag die Möglichkeit, in einem Betrieb mitzuarbeiten, um dort eine vereinbarte Spende zu bekommen. Andere Möglichkeiten wären auch organisierte Spendenläufe oder kreative Aktionen wie Kuchen verkaufen oder Musizieren in der Fußgängerzone. Dieses Jahr findet Aktion Tagwerk am 20. Juni statt, an unserer Schule allerdings schon am 17. Februar. Letztes Jahr haben sich großartige 180.000 Schüler engagiert und zusammen 1,3 Millionen Euro eingenommen. In diesem Jahr liegt der Fokus auf der Förderung von Frauen und Mädchen in Afrika wie auch dem Schaffen von gleichen Chancen. Außerdem engagiert sich Aktion Tagwerk wegen des hohen Migrationszuwachses für Flüchtlinge in Deutschland.

Zwei junge Mitarbeiter stellten einige Projektbeispiele vor. Die Hilfe kommt Ruanda, Burundi, Südafrika, Ghana und Uganda zu gute. Unter anderem betreut Aktion Tagwerk alleinerziehende Mütter, auf sich allein gestellte Kinder, z.B. Waisenkinder, oder sogenannte Kinderfamilien, in denen das älteste Kind die Rolle der Eltern übernimmt, und Bildungsmöglichkeiten insbesondere für Frauen auch in unüblichen Berufen wie die Ausbildung zur Kfz-Mechanikerin oder zur Klempnerin. 50% der weltweiten Flüchtlinge sind minderjährig. Viele von ihnen kommen unbegleitet nach Deutschland. Aktion Tagwerk unterstützt durch Sprach- und Integrationskurse.

Im Großen und Ganzen kann man die jungen Referenten nur loben. Ihr Vortrag war verständlich, kinderfreundlich und die beiden gingen auf die Schüler und Schülerinnen ein und stellten Fragen. Abschließend wurde noch ein Quiz gespielt und ein Foto für die sozialen Netzwerke von Aktion Tagwerk geschossen.

Es ist toll, dass sich unsere Schule so engagiert und Teil der Aktion ist. Allerdings haben wir die Erfahrung gemacht, dass es besonders für jüngere Schüler sehr schwer ist, einen „Job“ zu finden, und die Möglichkeit, in einer Tierpraxis mitzuhelfen, ist leider illusorisch. Einen Beitrag mit der Klasse zu leisten ist aber schön, selbst wenn man nur im Garten arbeitet.

Marilena D. , Paula H. , 8a

 

Zurück

Archiv "Aus dem Schulleben"

Ältere Artikel finden Sie HIER!