Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Unsere Geschichtslehrer Herr Otten und Frau Kraftberger machten ihre Geschichtskurse der EF Anfang September 2016 auf die mögliche Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten aufmerksam. Der Wettbewerb, welcher von der Körber-Stiftung ausgerichtet wird, gehört zu den größten Forschungswettbewerben Deutschlands und trug dieses Jahr das Motto „Gott und die Welt. Religion macht Geschichte“.

So weckten unsere Lehrer unser Interesse und wir, eine Gruppe von neun Schülern und den zwei Lehrern, beschlossen uns regelmäßig zu treffen, um ein spannendes Projekt für uns zu finden. Noch im September begannen wir mit der Suche nach Themen, die uns alle interessierten. Wir einigten uns dabei auf drei verschiedene Themen: Kirche im Nationalsozialismus, Reliquienhandel und Hexenverfolgung. So teilten wir unsere Gruppe auf die drei Themen je nach Interesse auf. Auf der Suche nach Quellen besuchten wir im November Herrn Ottens ehemalige Professorin an der Universität Bonn, Professor Dr. Gisela Muschiol. Sie empfahl uns einige Bücher, welche uns hinterher bei der Recherche sehr halfen. Weitere Quellen fanden wir während unserer Arbeit im Internet. Bei Fragen konnten wir uns immer an unsere zwei begleitenden Lehrer wenden, welche wir meist freitags in einem Treffen sahen. Vergangene Woche haben wir dann unsere Projekte abgeschlossen und eingereicht. Mal sehen, auf welchem Platz wir landen. Durch diesen Geschichtswettbewerb haben wir gelernt, wie man mit größeren Projekten, bei denen viel Recherche notwendig ist, umgeht. Auch haben wir selber die Komplexität vom Recherchieren und Quellenanalysen erfahren. Doch obwohl es manchmal schwierig war, sind wir froh, unser Projekt vollbracht und die Erfahrungen gesammelt zu haben.

Luise G. (EF), Paula v. d. R. (EF)

Zurück

Archiv "Aus dem Schulleben"

Ältere Artikel finden Sie HIER!