Der Vorlesewettbewerb 2016 – spannend wie nie!

Der Vorlesewettbewerb 2016 – spannend wie nie!

So spannend wie in diesem Jahr war der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen noch nie. Sechs ausgezeichnete Leserinnen und Leser entführten die Zuhörer in ferne und vertraute Welten und stellten die sechsköpfige Jury vor eine wirklich knifflige Aufgabe: Es galt zu entscheiden, wer die KLS beim nächsten Wettbewerb, auf Bezirksebene, vertreten sollte. Wie schwierig das war, zeigte sich im Verlauf des Vormittags.

Sehr gut vorbereitet, sicher, flüssig und lebendig lasen die sechs Klassensieger aus den von ihnen gewählten Texten vor. Cornelia Funkes „Tintenherz“ fesselte die aufmerksam zuhörenden Mitschüler und die Jury genauso wie die zwei Textstellen aus unterschiedlichen Bänden der Reihe „Warrior Cats“. Lustig ging es zu in „Beste Freundin dringend gesucht“ von Katja Alves. Da klagt die Erzählerin Elfriede, dass sie allzu gerne Lena oder Lisa hieße – für sie das einfachste Rezept, um Freundinnen zu finden. In die Welt magischer Meeresabenteuer führte „Alea Aquarius“ von Tanya Stewner und Lucy, die Hauptfigur in Janine Wilks Roman „Seelenlos - Fluch der Rauhnächte“, kann Geister sehen. Eine Gabe, die ihr verständlicherweise nicht immer ganz geheuer ist.

In einer zweiten Runde präsentierten alle sechs eine ihnen unbekannte Passage aus Frank Maria Reifenbergs „Die Schattenbande legt los“. Die vier Mitglieder der Schattenbande und ihre Lebensumstände in Berlin um 1926 waren allen Schülerinnen und Schülern der sechsten Klassen vertraut, hatte doch der Autor selbst im Sommer aus dem ersten Roman der Reihe vorgetragen. Nun ging es darum, die Zuhörer miterleben zu lassen, wie Otto in der Wohnung der Witwe Botts eine unheimliche Entdeckung macht. Keine leichte Aufgabe, die alle sechs Vorleser mit viel Können meisterten.

Und der Sieger? Nah dran waren alle sechs. Zwischen zweien konnte die Jury bestehend aus Anna (7c), Melina (8b), Julika (9a) und Viktor (Jg. 12) - alle vier Schulsieger der Vorlesewettbewerbe der vergangenen Jahre -, Frau Faßbender – auch sie eine frühere Schulsiegerin- und Frau Knüpling sich nicht entscheiden. Also kamen die Zuhörer noch in den Genuss eines weiteren kurzen Ausschnitts aus der „Schattenbande“. Nicht nur für die Vorleser, auch für die sie begleitenden Klassen wurde es nun fast unerträglich spannend.

Wer schließlich gewonnen hat? Paul (6a), Mina (6c) und Nele (6b) die ersten drei Plätze, Urkunden und Buchgutscheine - und alle Zuhörer, weil ihnen so toll vorgelesen wurde! Herzlichen Dank!

Wir freuen uns, dass Paul die Königin-Luise- Schule vertreten wird und wünschen ihm ganz viel Ruhe, Erfolg und auch ein Quäntchen Glück für die nächste Runde!

Kg

 

Zurück

Archiv "Aus dem Schulleben"

Ältere Artikel finden Sie HIER!