Ausstellung zur Reformation in der KLS

Ausstellung zur Reformation in der KLS

Im Jubiläumsjahr der Reformation wird an vielen Orten den Ereignissen vor 500 Jahren und ihren Auswirkungen bis heute gedacht, es wird gefeiert und mit vielen Ideen kräftig weiter erneuert und verändert, so nicht nur in Wittenberg, sondern auch im Rheinland. In die KLS zog in der letzten Woche eine von der evangelischen Kirche im Rheinland entwickelte (Wander)Ausstellung ein, die sich mit der Geschichte der Reformation im Rheinland beschäftigt und z.B. hilft zu beantworten, seit wann es im katholischen Köln eigentlich die erste protestantische Kirche im Stadtgebiet gab oder welche Rolle Dorothee Sölle beim politischen Nachtgebet gespielt hat. Eine begleitende Webseite gibt es dazu unter www.reformation-rheinland.de .

Dr. Martin Bock, selbst Theologe und Leiter der Melanchthon-Akademie, hat die spannende Ausstellung der KLS auf Vermittlung von Frau Voigt-Bock freundlicherweise ausgeliehen und sie mit einem Kurzvortrag für die Fachschaften Geschichte und Religion eröffnet, so dass sie möglichst von vielen Schülerinnen und Schülern im Geschichts- oder Religionsunterricht besucht werden kann. Vielen Dank dafür!

Wer sich noch weiter über das Reformationsjubiläum informieren möchte, sei unter anderem auf die folgenden Webseiten verwiesen:

www.luther2017.de

www.ekd.de/Reformationsjubilaeum-10866.htm  

www.reformationsjubilaeum-bund.de

 

Zurück

Archiv "Aus dem Schulleben"

Ältere Artikel finden Sie HIER!